Die Zeiten ändern sich… Glücklicherweise

Heute war ich beim Zahnarzt und habe mir drei neue Implantate einschrauben lassen. Während ich so auf dem Stuhl lag und mehr oder weniger entspannt die Prozedur über mich ergehen lies, musste ich an den guten Dr. Maturin denken.

Dr. Maturin ist eine Figur aus den Seefahrerromanen von Patrick O’Brian, die zur Zeit der napoleonischen Kriege spielen und ein überaus spannendes Bild des Lebens in der Royal Navy zeigen. Maturin ist nun der beste Freund von Kapitän Aubrey und mit ihm zusammen, eine der Hauptfiguren. Er ist der Bordarzt, der mit seinem Freund von Schiff zu Schiff zieht und allerlei Abenteuer zu bestehen hat.

Und in einem Roman wird nun beschrieben, wie Dr. Maturin einem Matrosen einen Zahn ausreißt. Damals wurden die kranken Zähne ausgerissen, wobei zumeist Whisky, Rum oder andere Alkoholika als Betäubungsmittel herhalten mussten. Da ist mir das Spritzchen, das man heute bekommt, dann doch lieber…
Jedenfalls beschreibt Patrick O’Brian, wie eine solche Zahnextraktion von statten ging. Auf dem Höhepunkt der Prozedur wurde dann zur Ablenkung des Patienten eine Muskete abgefeuert oder eine Trommel geschlagen. Damals ging man nämlich davon aus, dass, je lauter der Lärm ist, desto weniger Schmerzen der Patient hat.

Da bin ich dann doch froh, dass sich die Zeiten in der Medizin geändert haben, denn wenn ich mir vorstelle, wie mein Zahnarzt an mir rumwerkelt, während im Hintergrund Trommler und Musketiere ihr Unwesen treiben, freue ich mich doch über mein Novocain.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s