Mit Gewalt gegen Hilfe.

Schneckenhäuschens Blog

Auf Hermiones Blog herrscht diese Woche die Themenwoche „Gewalt gegen Rettungsdienste*innen“ und hier möchte auch ich etwas beitragen.

Meine Rettungsdiensterfahrung bezieht sich bisher lediglich auf mein Wachenpraktikum im Rahmen der Ausbildung zur Rettungssanitäterin.
In diesem, 160 Stunden lang dauerndem Praktikum war ich auf einer Großstadtwache und, weil vom Wachvorstand so gewollt 50/50 eingesetzt, – das heißt 14 Tage lang Krankentransport, 14 Tage lang Notfallrettung.

Krankentransport war für mich nicht groß neu, ich war das ganze FSJ im unqualifizierten Krankentransport und so richtig-richtig anders ist es im qualifizierten Transport nun auch nicht. Mehr Hintergrundwissen über Patienten und deren Krankengeschichte, etwas mehr Doku und natürlich jemand, der beim Patienten sitzt und diesen medizinisch überwacht und menschlich entertaint.
Belehrt, wie wir unseren Job zu machen hätten und warum ausgerechnet die junge, weibliche Praktikantin Opa die Treppe hoch tragen soll war ehrlich gesagt nichts schockierendes für mich. Wie traurig, eigentlich.

Rettungsdienst war mir neu. 

Ursprünglichen Post anzeigen 758 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s