Über den Arbeitsalltag eines Innenministers

Innenminister de Maizière erwägt ein Burka-Verbot. Hat er keine anderen Sorgen? Burkas gehören meiner Meinung nach nicht zu den wichtigen aktuellen Problemen. Warum? Ganz einfach, weil die Burka nicht zum Straßenbild gehört. Selbst bei den Flüchtlingen, die aus den verschiedensten arabischen Ländern zu uns kommen, sieht man zwar die „normalen“ Kopftücher, also Hijabs oder Niqabs, doch Burkas nicht.

Aber wenn, dann, für den Fall, dass… heißt es dann immer. Ja, meine Herren, dann müssen wir für jeden konstruierten Fall ein Gesetz erlassen. Ich persönlich fühle mich ja von auf Dinosauriern reitenden Nazis in ukrainischer Tracht bedroht und hätte gerne mal ein Gesetz dagegen. Also, auf auf, Herr Innenminister!

Aber mal im ernst. Diese Initiative ist doch nur ein populistischer Versuch, am rechten Rand zu fischen. Es gibt noch viele Probleme zu bewältigen, gerade auch für einen Innenminister, aber ein Burka-Verbot steht in meinen Augen recht weit unten auf der Liste, auch wenn es mediale Aufmerksamkeit bringt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s