In eigener Sache

Wie bei jedem Blog kommt auch bei eurem guten Onkel Michael irgendwann die Frage der Kommentare auf und seit ich vermehrt über den Irrsinn der Homöopathie schreibe, wird es notwendiger etwas dazu zu sagen. Und ihr werdet es jetzt schon erraten haben, das kommt jetzt. Hier. Unweigerlich im Anschluss. Also. Aufgemerkt:

  1. Natürlich veröffentliche ich hier auch Kommentare, die nicht meiner Meinung entsprechen. Im Gegenteil, ich würde sogar gerne die eine oder andere Darstellung eines Befürworters der Homöopathie freischalten, wenn diese sachlich daher käme, aber die Kommentare, die mich bisher erreichten, waren dies nicht. Und da wären wir schon bei
  2. Ich weiß natürlich, dass ich gerade gegen die Homöopathie gut austeile (weil’s halt auch Blödsinn ist) und dementsprechend bin ich auch bereit einzustecken. Wenn Kommentare allerdings auf die persönliche Ebene abzielen oder beleidigend sind, landen die schneller im Papierkorb als man „Potenzierung“ sagen kann.
  3. Kommentare wie „Ich hoffe, Du bekommst Krebs und verreckst elendiglich an der Chemotherapie“ sind einfach nur geschmacklos und zeigen die nicht vorhandene Kinderstube.
Advertisements

2 Gedanken zu “In eigener Sache

  1. Ich habe irgendwann beschlossen, auch wilde Verschwörungstheorien bei mir in den Kommentaren nicht mehr zuzulassen. Ich muss nicht jeden Quatsch bei mir im Blog dulden, davon gibt’s schon genug im Web. Ach ja, und wer Impfen verteufelt, fliegt auch raus, ich will keine Plattform für gefährliche Spinner bieten (harmlose Spinner reichen völlig) …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s