Autobahngedanken

Gleichmäßig spulen sie die Kilometer auf der Autobahn ab. In der Dunkelheit ist kaum ein anderes Auto auf der Straße unterwegs. Sie hatten Streit gehabt und jetzt hatte schon seit gut fünfzig Kilometern keiner mehr ein Wort gesagt.

Er blickte auf den Beifahrersitz, wo sie eingeschlafen war. Das Licht eines LKW auf der Gegenfahrbahn  spiegelte sich in ihren Brillengläsern und in der plötzlichen Helligkeit konnte er sehen, dass sich etwas Spucke im Mundwinkel gesammelt hatte. Mit einem kleinen maunzen rutschte sie in eine bequemere Position. Und wie er sie da so auf dem Beifahrersitz liegen sah, ging ihm das Herz auf. Pfeif auf den lächerlichen Streit, pfeif auf alles, dachte er sich, das ist doch alles vollkommen unwichtig.

Beim nächsten Rastplatz fuhr er ab und hielt. Sie öffnete die Augen einen Spalt und fragte verschlafen „Musst du hinter’n Busch oder soll ich Dich ablösen?“ „Nein, ich wollte Dir nur sagen, wie wunderbar es ist, dass ich Dich hab“ sagte er und startete den Motor wieder. Sie lachte leise und murmelte „Spinner!“

Aber als er wieder auf die Autobahn auffuhr und einen Gang hoch schaltete, spürte er, wie ihre Hand die seine fest umschloss.

 

Beitragsbild:
Von Grunpfnul – Eigenes Werk, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19029626

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s