Passt auf euch auf!

Nachdem Weihnachten wieder einmal überraschend vor der Tür steht, durfte ich heute Mittag schon miterleben, wie leicht die dünne Schale der Zivilisation reißen kann und nur noch der animalische Trieb des „Habenwollens“ im Vordergrund steht. Und dabei sind noch gut zwei Einkaufstage hin bis Weihnachten und dann ist es auch nur ein Feiertag, an dem man nichts kaufen kann.

Ich bin mir sowieso nicht sicher, ob jetzt Weihnachten vor der Tür steht oder der Russe einmarschieren will. Sollte ich am Samstag jedenfalls marodierende Kohorten koksender kalmückischer Kreml-Kosaken auf den Straßen sehen, würde es mich nicht wundern.

In diesem Sinne: passt auf euch auf! Der Irrsinn wird noch größer. Lasst euch von der Hektik nicht anstecken und genießt die Zeit. Und wenn euch doch jemand auf den Senkel geht, schenkt ihm einfach eine Helene-Fischer-CD, damit sollte alles klar sein 😉

Ansonsten immer daran denken, was Ebenezer Scrooge so schön sagte: Ich weiß gar nichts. Ich bin wie ein neugeborenes Kind. Es schadet nichts. Ist mir einerlei. Ich will lieber ein Kind sein. Hallo! Hussa! Hurra!

 

Beitragsbild: Von Thomas Nugent, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=13802561

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s