Project 1o1 Adventskalender – Die tanzenden Lichter

Über die tollen Geschichten von Sassette Meissonier habe ich hier ja schon berichtet. Jetzt in der Vorweihnachtszeit hat die Autorin ein neues Projekt am Start. „Die tanzenden Lichter“ sind ein literarischer Adventskalender und die Autorin liest jeden Tag eine Fortsetzung auf ihrem Youtube-Kanal vor.

Es ist eine wunderschöne Geschichte von Freundschaft, Liebe, Streit, vermissen und verzeihen. Das Häschen Soelve und das Glühwürmchen Lilly haben sich gestritten und Lilly ging in den verbotenen Wald. Soelve macht sich auf die Suche und trifft auf ihrem Weg nette und weniger nette Wesen. Wird sie ihre Freundin wiederfinden? Die Auflösung gibt es am 24. Dezember.

„Die tanzenden Lichter“ sind eine Geschichte, die mein Herz berührt haben und ich freue mich jeden Tag auf die Fortsetzung.

1175156_1110900352264739_6917413873133899364_n

Gesehen: Fischblog-Videos

Ich muss ja ehrlich gestehen, dass ich, was die Naturwissenschaften angeht, ein größeres Defizit habe. Das liegt hauptsächlich daran, dass der Unterricht in den naturwissenschaftlichen Fächern während meiner Schulzeit ungefähr so spannend war, wie die Verlesung der Anleitung zur Einkommenssteuererklärung 1954. Also wurde der ganze Schotter bei erster Möglichkeit abgewählt.

Irgendwann sah ich dann auf 3Sat die ersten Folgen der Science Busters (kann das so 2009/10 gewesen sein?) und ich lernte, dass Wissenschaft durchaus spannend und unterhaltsam sein kann. Ich fing dann an, im Netz zu stöbern und fand einiges an guten Wissenschafts-Blogs, wie etwa Astrodicticum simplex von Florian Freistetter oder blooD’N’Acid von Cornelius Courts. Ein weiterer Blog, den ich recht bald fand und seitdem auch regelmäßig lese, ist der Fischblog von Lars Fischer.

Lars Fischer ist studierter Chemiker und verdient seine Brötchen als Wissenschaftsjournalist. Die Blogplattform SciLogs, wo auch sein eigener Fischblog zu finden ist, betreut er seit 2008 redaktionell und seit 2010 ist er als Redakteur für spektrumdirekt tätig.

Was mir bei Lars Fischer besonders gefällt ist, dass er neben seinem konventionellen Blog auch ein Vlog betreibt, also einen Video-Blog bei Youtube. Darin erklärt er unter anderem, dass es keinen Weltuntergang durch den LHC des CERN geben wird (Folge 16), welche ekligen Pilze alles in unseren Spülmaschinen hausen (Folge 10) oder alles zu Schildkröten-Killer-Robotern (Folge 2) und der Schneckokalypse (Folge 1). Das letzte Video zum Beispiel beschäftigt sich mit den chemischen Vorgängen in Kerzenflammen. Das ganze läuft unter dem Serientitel „Wir werden alle sterben!“ (Gut, mein Vorschlag wäre gewesen „Denkt denn niemand an die Kinder?“ aber „Wir werden alle sterben!“ ist auch nett 😉 )

Wie Cornelius oder Florian hat auch Lars die Gabe, komplexe Vorgänge verständlich – und unterhaltend – zu erklären und gehört somit auch zu den Menschen, mit denen man gerne mal einen Abend beim Bierchen verbringen möchte, um sich Wissenschaft erklären zu lassen.

Also, was lest ihr hier noch? Klick klick zu Youtube… !